3. MannschaftNews

Ein völlig gebrauchter Freitagabend

Die neue Saison ist gestartet, und wir eröffneten die neue Spielzeit in Drais. Uns war klar, dass uns keine einfache Begegnung erwartet, aber wir hatten zumindest auf einen offenen und knappen Spielausgang gehofft.

Doch daraus wurde nichts, denn dazu wäre es erforderlich gewesen, dass mindestens 3 oder 4 Spieler eine gute bis sehr gute Leistung hätten abrufen können. Funktioniert hat das nicht, obwohl das Niveau in der Vorbereitung eigentlich recht ordentlich war.

Wir konnten von Anfang weder spielerischen noch kämpferischen Druck aufbauen, so dass die Gastgeber nach dem Gewinn der ersten beiden knappen Einzel im vorderen Paarkreuz im Vorteil waren und sich diesen auch nicht mehr nehmen ließen.

Dabei war zumindest die Niederlage von Birke gegen Niklas Steyer völlig unnötig. Eine (etwas glückliche) Zweisatzführung sowie ein 7:3 im Fünften haben leider nicht gereicht.

Die weiteren Spiele wollen wir jetzt nicht im Einzelnen auseinanderklamüsern. Für die Ehrenpunkte sorgten Johann in einem engen Spiel gegen Schwitzgebel und Flo gegen Niklas Steyer.

Den Gastgebern reichte für Ihren Erfolg eine gute, aber auch nicht mehr als durchschnittliche Leistung. Sie waren weder eine Übermannschafft, noch mussten Sie über sich hinauswachsen, haben aber, und das möchte ich betonen, verdient gewonnen.

Uns fehlte, bis auf wenige Ausnahmen, der unbedingte Wille und die Motivation, die Halle als Sieger zu verlassen. Und da uns auch den ganzen Abend lang Fortuna nicht unbedingt zur Seite stand (insbesondere bei Johanns knapper Niederlage im vorgezogenen Spiel gegen Trautmann, bei der er allein in der Schlussphase des Entscheidungssatzes mindestens 4 tödliche Kanten-/Netzbälle kassieren musste), lautete das ernüchternde Endergebnis 2:10.

Aber letztendlich müssen wir uns an die eigene Nase fassen, weshalb auch die vereinzelten unrühmlichen Ausraster auf der gegnerischen Seite unkommentiert bleiben. An unserer spielerischen Qualität werden wir kurzfristig nicht viel ändern können, die sollte aber in jedem Fall auch ausreichend sein, um in einigen der nächsten Spiele die Halle als Sieger zu verlassen. Dazu müssen wir jedoch in Sachen Einsatz und Motivation unbedingt nachbessern, um eine vernünftige Saison abzuliefern.

Kommende Woche im Heimspiel gegen die ungemein starke Truppe von Sörgenloch/Zornheim I dürfte es jedoch überaus schwer werden, Punkte einzufahren.