Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:“Normale Tabelle“; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:““; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:“Times New Roman“; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}

Freitagabend, etwa 22.20 Uhr: Als Marco Gottwald in seinem zweiten Einzel direkt den ersten Matchball verwandelt und damit den Punkt zum 8:5 für Klein-Winternheim im Spiel gegen Wallertheim macht, gibt es in der Haybachhalle kein Halten mehr. Denn mit dem nun schlimmstenfalls noch möglichen Unentschieden steht fest: Die 1. Herrenmannschaft des RSV Klein-Winternheim spielt im nächsten Jahr in der 1.Verbandsliga, der höchsten rheinhessischen Spielklasse! Unter Jubel, großem Beifall und Sektkorkenknallen feiern Spieler und die zahlreichen Zuschauer den bislang größten Mannschaftserfolg in der Tischtennisabteilung des Rad- und Sportvereins. Dass das Spiel am Ende noch denkbar knapp wurde und die RSVler erst im Schlussdoppel den 9:7 – Erfolg perfekt machten, war nur noch Nebensache.

„Alles richtig gemacht!“ Mit diesen Worten kann man den Saisonverlauf am treffendsten bezeichnen und nimmt damit Bezug auf die radikale Verjüngung der Mannschaft, die mit der Hereinnahme von „Küken“ Marco Gottwald zur Rückrunde nochmals verstärkt wurde. Wichtige Punkte holten auch solch erfahrene Spieler wie Roland Preuß oder Volker Wenz sowie die Ersatzspieler Oliver Haun und Steffen Nagel. In einer Saison, in der man aufsteigen will, muss einfach alles zusammenpassen, nicht nur die sportliche Leistung, sondern auch Zusammenhalt und vor allem eine gute Stimmung in Mannschaft und Verein, die man nochmals bei der Feier nach dem Aufstieg bis spät in die Nacht hinein miterleben konnte.

Eine weitere erfreuliche Nachricht: Mit Neuzugang Oliver Küssner vom Oberligaabsteiger DJK RW Finthen steht uns nächstes Jahr ein Spitzenspieler zur Verfügung, der trotz seiner noch jungen Jahre mit seiner Erfahrung und spielerischen Klasse in der Lage ist, das Team anzuführen und in der 1.Verbandsliga zu etablieren.