News

Oberliga-Team gewinnt 9:1 gegen TSV Gau-Odernheim

9:1 hat die 1. Herrenmannschaft vor 55 Zuschauern ihr Heimspiel-Debüt in der Tischtennis-Oberliga gewonnen. Gegner waren die jungen Aufsteiger vom TSV Gau-Odernheim. Das Petersberg-Sextett war ohne ihre Nummer 1 und 2 angereist, sodass der RSV von Beginn an die klare Favoritenrolle innehatte. Einen besonders herzlichen Applaus erntete bei der Mannschaftsvorstellung Gästespieler Sebastian Strauß, für den der Auftritt in der Haybachhalle einem halben Heimspiel gleichkam: Der 22-jährige Student arbeitet seit über einem Jahr als Jugendtrainer für den RSV.

Die Weichen für den Sieg wurden wie schon beim ersten Saisonspiel gegen den TF Nistertal in den Doppeln gelegt, die allesamt gewonnen wurden. Im vorderen Paarkreuz blieb RSV-Spitzenspieler Manfredas Udra in beiden Einzeln ungeschlagen, während Neuzugang Matej Urbanek überraschend mit 0:3 gegen den an diesem Tag überragend aufspielenden Gau-Odernheimer Ralph Cohausz unterlag. Mannschaftskapitän Oliver Küssner hatte gegen Sebastian Strauß schwer zu kämpfen, drehte einen 0:2-Satzrückstand jedoch noch in einen Sieg. Im hinteren Paarkreuz sorgte Dennis Prasse für den Krimi des Abends: Gegen Ersatzmann Thorsten Lawall lag der 20-Jährige bereits im Entscheidungssatz mit 5:9 zurück. Frustriert und halb resignierend schoss Dennis den nächsten Ball einfach mal durch – und traf die Platte. Der Startschuss für eine Aufholjagd, die dem RSVler am Ende doch noch den Sieg brachte.

Die übrigen Punkte für die Klein-Winternheimer holten Yves Besier und Viktor Sarrach.

Foto: Kristina Schäfer