Wie war das nochmal? Tischtennis ist ein Sport ohne Emotionen? Hm…

Es ist geschafft! Nach dem souveränen Gewinn des Einzeltitels von Nicolas Brusenbauch im Jahrgang 96 im vergangenen Jahr, haben unsere Jungs mit ihrer Teilnahme bei den Andro Kids Open 2012 diesmal endgültig den Vogel abgeschossen: David Schöne und Nicolas Brusenbauch gewannen bei Europas größtem Jugendturnier den Titel im Mannschaftswettbewerb. Und zwar im Jahrgang 96, der Königsklasse der Kids Open! Das Finale gegen die sympathischen Jungs aus Erfurt, Andreas Wenzel und Philipp Tresselt, war für wahre Tischtennis-Fans ein echter Leckerbissen! Den Grundstein für den Erfolg legte David mit einem doch eher unerwarteten 3:2-Erfolg gegen Wenzel. Parallel dazu zog Nico in der Partiel gegen den konsequenten Offensivspieler Tresselt. Knack- und absoluter Höhepunkt war dann das Doppel. Spektakuläre Ballwechsel, taktische Rafinesse, absoluter Kampfgeist auf beiden Seiten – im Prinzip hätte man bei jedem Ball klatschen können. Danke an dieser Stelle an beide Teams für ein verdammt geiles Match! Am Ende setzten sich Nico und David durch und krönten damit ihre tadellose Doppel-Vorstellung im Turnier. Den Schlusspunkt setzte schließlich unser 1,97-Meter-Mann Nico gegen Wenzel. Dann brachen alle Dämme bzw. Banden. Einzig die Tatsache, dass der Schreiber dieser Zeilen nach einer allzu überschwänglichen Umarmung mit Nico direkt mal sein Trikot wechseln musste, trübte die Freude ein wenig. Aber auch nur ein ganz klein wenig. Leute: Das war einfach Tischtennis der Spitzenklasse!

Auch im Einzelwettbewerb haben sich unsere Jungs und Mädels wieder einmal ausgezeichnet und gleich mehrere gute Ergebnisse erzielt. Zwar gelang Nicolas nicht die Titelverteidigung im Einzel, dennoch ist sein dritter Platz eine mehr als akzeptable Leistung. In den anderen Jahrgängen überzeugten David Schöne, Henrik Brusenbauch und Düsseldorf-Neuling Simon Preußer, die allesamt den Einzug ins Viertelfinale schafften und teils nur knapp am Treppchenplatz vorbeischrammten.

Aber nicht nur der sportliche Erfolg hat die vier Tage zu einem besonderen Ereignis gemacht. Unsere 15 Jungs und Mädels haben wieder einmal erlebt, dass Düsseldorf zusammenschweißt. Es war eine spaßige, anstrengende und überaus lohnenswerte Zeit – und noch lange werden sich die Teilnehmer an die ein oder andere amüsante Anekdote erinnern. Etwa im China-Restaurant, als Claus Brusenbauch doch tatsächlich seinen Sohnemann Nico aufforderte, sich beim Erzählen bitte kurz zu fassen. Und ja, Lenny, es stimmt: Du hast nur „Lutschbonbons“ gesagt! Kein Grund zur Panik. Und nochwas: Ein Seegucker Meersburger Sonnenufer ist ein durchaus leckeres Getränk! 

Ich sag es offen: Ich kann die Andro Kids Open 2013 kaum erwarten!