News

How to be a champion…

Es ist vollbracht!
Nach mehreren Jahren Anlaufzeit hat es endlich ein Spieler des RSV Klein-Winternheim geschafft, bei den Andro Kids Open in Düsseldorf – Europas größtem Jugendturnier – ganz oben auf dem Treppchen zu landen. Im Jahrgang 1996 zeigte Nicolas Brusenbauch eine absolut überragende Leistung und gewann das Turnier ohne ein einziges Spiel im Entscheidungssatz absolvieren zu müssen.
Die Erfolgszutaten?
– Man beginne das Turnier mit einer derart schlechten Leistung im ersten Spiel, dass der erfolgsverwöhnte Trainer und Schreiber dieser Zeilen direkt danach die Prognose abgibt: „Ich habe ein schlechtes Gefühl. Das wird dieses Jahr gar nichts.“ Naja…
– Man nutze den Mannschaftswettbewerb, um an der Seite eines abgezockten Teamkollegen zu spielen, der bereits Erfahrung mit Treppchenplätzen in Düsseldorf hat. Matthias Becker hat immerhin bereits vor zwei Jahren den 05-Spieler Marco Gottwald zum dritten Platz im Mannschaftswettbewerb mitgezogen,…oder so. So auch diesmal. Nico und Matze spielten ein insgesamt gutes Turnier und schieden im Halbfinale gegen zwei unbequeme Materialspieler aus. 
– Man besuche am Vorabend des Finales ein chinesisches Restaurant und mache dort „All you can eat“.
– Man treffe im Finale des Turniers auf einen Gegner, der mit einer högschd seltsamen Spielweise agiert, die einem selbst jedoch genau in den Kram passt.

– Und die entscheidende Prise zum Erfolg: Man spiele einfach verdammt kluges Tischtennis!

Doch Nico war nicht der einzige, der den RSV Klein-Winternheim in diesem Jahr bei den Andro Kids Open vertreten hat. 17 Kinder und Jugendliche – so viele wie noch nie – und 10 Erwachsene hatten sich auf den Weg nach Nordrhein-Westfalen gemacht. Und wie immer waren die vier Tage nicht nur sportlich, sondern auch außerhalb der Halle ein echtes Erlebnis.
David Schöne spielte ein sehr gutes Turnier und schied nur hauchdünn, sowohl im Mannschaftswettbewerb (mit Henrik Brusenbauch) als auch im Einzel im Viertelfinale aus. Beide Male war es der Entscheidungssatz, in dem der 13-jährige Linkshänder das Nachsehen hatte. Doch David kratzt massiv an der Tür zum Halbfinale. Daher können wir zuversichtlich sein, dass 2012 ein weiterer Klein-Winternheimer auf demTreppchen landen wird. Ebenfalls das Semifinale verpasst hat der Vizemeister aus dem Vorjahr, Marco Gottwald. Obwohl er gegen seinen Kontrahenten im Viertelfinale bereits mit 2:1 in Sätzen und 7:2 im vierten Durchgang führte, konnte er das Spiel nicht nach Hause bringen. Marco dazu später: „Ich war in Gedanken schon im Halbfinale und habe mich gefreut, dass ich mein Ziel erreicht habe. Das sollte man während eines Spiels natürlich icht machen.“

Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder in Düsseldorf mit dabei sein. Der RSV Klein-Winternheim ist schließlich inzwischen eine feste Institution bei den Andro Kids Open.
Und jetzt auch nicht mehr nur als einfacher Teilnehmer.
Nein.
Die BILD würde schreiben: „Wir sind Titelverteidiger!“