Marco Gottwald, Nicolas Brusenbauch und David Schöne vom RSV Klein-Winternheim starteten am letzten Januar-Wochenende in St. Ingbert für den Rheinhessischen Tischtennisverband bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der Schüler/Jugend.

Keiner unserer drei Nachwuchs-Spieler kam mit leeren Händen zurück! Marco Gottwald und Jonas Christmann (Mainz 05) gewannen das Jugend-Doppel-Finale mit 3:2 gegen die Rheinländer Kemmler/Munk und wurden damit erstmals südwestdeutscher Meister. Im Einzel scheiterte Marco im Viertelfinale an Regionalligaspieler Pascal Naumann (Besseringen). Seinen bislang größten Erfolg konnte Nicolas Brusenbauch verbuchen: Mit Partner David Schöne kämpften sich beide nach hochklassigem Tischtennis  ins Schüler-Doppel-Finale, in dem sie den Pfälzern Stofleth/Klein knapp unterlagen.

David glänzte nicht nur im Doppel, sondern schaffte auch den Einzug in die Hauptrunde, in der er schließlich gegen seinen Verbandskollegen Juri Magit äußerst knapp im Entscheidungssatz unterlag. Nicolas zeigte im Einzel-Wettbewerb der Schüler seine ganze Klasse und bezwang im Viertelfinale den Favoriten Christian Güll aus dem Rheinland in einem dramatischem Spiel mit 3:1. Nicht weniger spektakulär gestaltete sich sein Spiel im Halbfinale gegen Christian Stofleth aus der Pfalz. Nach 0:2 Satzrückstand gingen die Sätze drei und vier an den 1,93 Meter großen Gymnasiasten aus Klein-Winternheim. Im letzten Satz lag er bereits 2:6 zurück, drehte die Partie nach einer Auszeit auf 8:6 um, unterlag dann aber letztlich äußerst knapp mit 9:11. Im Spiel um Platz 3 besiegte der 14-Jährige Kevin Eckmann (Simmern) mit 3:2 und kann nun eventuell noch als Nachrücker an den Deutschen Schüler-Meisterschaften (U15) im März teilnehmen.

Der RSV-Nachwuchs hat einmal mehr bewiesen, dass er leistungsmäßig auf südwestdeutscher Ebene mithalten kann. Jungs, bitte weiter so!

Von
Claus Brusenbauch