Mit einem rundum zufriedenstellenden Ergebnis für den RSV endete die diesjährige Rheinhessenrangliste der Schüler und Jugend, die auf dem Lerchenberg ausgetragen wurde.
Absolutes Highlight des Turniers war zweifellos der große Erfolg unseres Bezirksligaspielers Nicolas Brusenbauch (14), der sich mit einer blütenreinen Weste bei den Schülern durchsetzte und damit die Qualifikation für das DTTB Top 48 – Turnier erreicht hat. Im entscheidenden Match gegen „Erzrivalen“ Jurij Magit aus Finthen zeigte Nico, was in ihm steckt. Hatten sich beide zuletzt immer wieder hochspannende Duelle mit hauchdünnem Ausgang – mal für den einen, mal für den anderen – geliefert, präsentierte sich Nico im jüngsten Aufeinandertreffen mental und taktisch stark. Nach einer 2:0 Satzführung kam Magit zwar noch einmal heran und verkürzte auf 1:2, bevor Nico dann im vierten Durchgang den Sack zumachte und seinem bislang größten Erfolg einen lauten Jubelschrei folgen ließ.

Eine ebenfalls herausragende Leistung zeigte Marco Gottwald in der Jugend-Konkurrenz und bewies, dass der Erfolg bei den Andro Kids Open in Düsseldorf keine Eintagsfliege gewesen ist. Lediglich Regionalligaspieler und Topfavorit Jonas Christmann (Mainz 05) musste sich Marco geschlagen geben, während er alle anderen Gegner – darunter auch Konkurrent Niclas Bauer aus Gau-Odernheim – deutlich schlug und sich damit auf den zweiten Platz spielte. Auch Florian Oehme unterstrich seine aktuelle Leistungssteigerung mit einem tollen Turnier und dem fünften Platz. Mit einer druckvollen und sicheren Vorhand und dynamischer Spielweise ließ Flo seinen Gegnern kaum Gelegenheit, ihr eigenes Spiel aufzuziehen und zwang sie in die Defensive. Mit Trainingsfleiß ist bei unserem Kreisligatalent noch ein enormer Sprung nach oben möglich.

Mit dem Titel des Vize-Ranglistensiegers schaffte B-Schüler Henrik Brusenbauch eine erfreuliche Überraschung, bei der sein Talent einmal mehr deutlich zum Vorschein kam. Für Henrik, der das Turnier über auf konstant hohem Niveau agierte und sich nur eine einzige Niederlage leistete, gilt es nun, sein Potential in kontinuierlich gute Leistungen umzusetzen. Mit dem zweiten Platz hat er jedenfalls ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt!
In seinem ersten B-Schüler-Jahr schaffte es Marcel Prasse auf einen beachtlichen vierten Rang.

Weitere Ergebnisse sind dem Autor gerade nicht im Detail bekannt, werden aber in diesem Artikel nachgereicht (C-SchülerInnen und A-Schülerinnen).