Wie immer, wenn der RSV Klein-Winternheim als Ausrichter der Schüler- und Jugendranglisten des Tischtenniskreises Mainz fungiert, sind die Erwartungen hoch, dass die „Lokalmatadoren“ des Gastgebers in ihren jeweiligen Altersklassen auch ganz vorne mitspielen. In diesem Jahr ist das unseren Jungs und Mädels im ganz großen Stil gelungen und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass man nicht nur quantitativ (mit 21 gemeldeten Teilnehmern), sondern auch qualitativ die Konkurrenz aus dem Kreis dominiert hat.

Zweifellos den größten Eindruck hinterließen unsere Spieler in der männlichen Jugend: Alle drei Treppchenplätze gingen an RSVler. Sieger wurde Marin Schmid vor Florian Oehme und Matthias Becker. Marco Gottwald war aufgrund seiner Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften der Verbandsklassen von der Rangliste freigestellt.

Bei den A-Schülern konnte nur der Finther Jurij Magit einen weiteren Ranglistenerfolg der Klein-Winternheimer verhindern. Er gewann vor unseren Talenten Nicolas Brusenbauch und David Schöne. In der gleichen Altersklasse belegte bei den Mädchen Annika Meier den dritten Rang.

Ein ähnliches Bild wie im Jugendbereich ergab sich in der Konkurrenz der B-Schüler. Hier siegte Henrik Brusenbauch vor Vereinskamerad Marcel Prasse, der sich gleich in seinem ersten Jahr als B-Schüler ganz weit vorne platzierte.

Sehr erfreulich war schließlich auch die Bilanz bei unseren jüngsten Teilnehmern: C-Schüler Carsten Wenz ergatterte sich dank klugem Spiel den zweiten Rang im überraschend starken Feld. Leonard Meier wurde nach guter Leistung Vierter, Timo Wolf überzeugte ebenfalls mit Rang 7.

Ein kleines Highlight des Wochenendes waren schließlich die tollen Ergebnisse unserer C-Schülerinnen, die sich mit Esther Schöne (1.) und Katharina Pithan (2.) auf den obersten beiden Treppchenplätzen positionierten. Paulina Liebeck und Marie Holzenthal folgten auf den Plätzen 4 und 5.