News

3. RTTV- Rangliste der Schüler und Jugend

Sehr erfreuliche Ergebnisse erzielten unsere Klein-Winternheimer Nachwuchsspieler bei der 3. Rangliste, die am vergangenen Wochenende in Alzey ausgetragen wurde. Besonderheit des Wettbewerbs ist die Mischung verschiedener Altersklassen anhand der Spielstärke, die es ermöglicht, dass sich auch jüngere Teilnehmer mit gleichstarken, jedoch älteren Konkurrenten messen können.

In der Konkurrenz der Schüler B/C gelang es unserem Neuzugang Marcel Prasse, an seine guten Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen und so erspielte er sich mit einer Bilanz von 4 Siegen und 2 Niederlagen den zweiten Platz in der Rangliste. Henrik Brusenbauch holte sich in der gleichen Altersklasse immerhin Platz 4.

Bei den A-Schülern lieferte Florian Oehme ein insgesamt gutes Turnier ab und musste sich lediglich dem späteren Ranglistengewinner Thorsten Lawall (Gau-Odernheim) sowie „Angstgegner“ Jurij Magit aus Finthen geschlagen geben, gegen letzteren denkbar knapp in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Mit nur zwei verlorenen Spielen reichte es für Flo letztendlich für den zweiten Platz. Auch David Schöne – eigentlich noch B-Schüler – bewies, dass er definitiv mithalten kann und erreichte sein Ziel, eine positive Bilanz zu spielen (4:3). Hierdurch wurde er Vierter.

In der Jugend-Konkurrenz hatte Marco Gottwald, gerade von den Deutschen Meisterschaften in der Vorwoche erholt, etwas Mühe, sich wieder in den rheinhessischen „Tischtennis-Alltag“ einzufinden und gestaltete mehrere seiner Spiele denkbar knapp. Am Ende wurde er dennoch seiner Favoritenrolle gerecht und erspielte sich ohne Niederlage den Ranglistensieg. Insbesondere die vereinsinternen Duelle gegen Nicolas Brusenbauch und Matze Becker boten Tischtennis auf hohem Niveau, jeweils mit dem besseren Ende für Marco im Entscheidungssatz. Auch im entscheidenden Duell gegen Niclas Bauer (Gau-Odernheim) hatte Marco es nicht einfach, als er eine sichere 2:0 Satzführung noch aus der Hand gab und sich erst nach Rückstand im fünften Durchgang mit Kampfgeist ins Match zurückspielte und den Sieg errang. Für staunende Blicke sorgte an diesem Tag auch Matze Becker, der sich nach zuletzt eher durchwachsenen Leistungen mit einem eindrucksvollen Turnier zurückmeldete. Druckvolles, kompromissloses Angriffsspiel, Matthias’ Markenzeichen, wurde von ihm von Anfang bis Ende durchgezogen. Die Belohnung: Klare Siege gegen Kaniz (Finthen) und Foley (Sörgenloch) sowie ein achtbarer Erfolg gegen Nico Brusenbauch, somit Platz 3 in der Gesamtwertung. Nico hingegen haderte an diesem Tag mit seinem fehlenden Glück, gleich drei Spiele gingen im entscheidenden Durchgang an seine Gegner. Dennoch steckte er nicht auf und biss sich durch das Turnier, bei dem er sich schließlich mit zwei Siegen auf Rang 5 positionierte.