Bereits vier Spieltage vor Saisonende ist es amtlich: Die 2. Tischtennis-Herrenmannschaft des RSV Klein-Winternheim ist Meister der Kreisliga Mainz und wird künftig in der Bezirksliga auflaufen! Nach einer Niederlage des einzig verbliebenen Aufstiegsrivalen Gonsenheim am vergangenen Donnerstag konnte die Truppe um Mannschaftsführer Steffen Nagel bereits vor ihrem Spiel gegen den TSV Zornheim die Sektkorken knallen lassen. Beachtlich: In bislang 19 Partien verließen die Klein-Winternheimer kein einziges Mal die Halle als Verlierer, lediglich in der Vorrunde gegen Gonsenheim musste man sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Zurückzuführen ist der Erfolg zweifellos auf eine sehr gesunde Mischung aus jungen Talenten und „alten Hasen“, die sich prima ergänzten. Mit Oliver Haun (2.), Nicolas Brusenbauch (5.), Claus Brusenbauch (8.) und Marin Schmid (10.)  sind gleich vier Akteure unserer Zweiten in der Top 10 der besten Einzelspieler vertreten, Matthias Becker und Steffen Nagel schließlich runden als zuverlässige Punktegaranten das erfolgreiche Team ab. In der Vorrunde standen uns mit Roland Preuß, Sascha Küssner und Jens Janz ebenfalls wichtige Spieler zur Verfügung, die einen nicht zu unterschätzenden Teil zum Aufstieg beitrugen. Besonders hervorheben muss man die überragende Leistung unseres dreizehnjährigen Talents Nicolas, der in seiner allerersten Saison in einer Herrenmannschaft eine Fabelbilanz von 31:1 erspielt hat!

Wir freuen uns alle auf die kommende Spielzeit, in der wir versuchen werden, uns direkt unter den Topteams der Bezirksliga zu etablieren.