Die Erfolgsserie der 1.Mannschaft setzt sich fort. Auch der Tabellendritte aus Gau-Odernheim konnte unserer Ersten an diesem Wochenende keine Punkte abnehmen und musste sich am Ende mit 9:6 geschlagen geben. Während die Gäste ohne ihre Nummer 2, Michael Altmoos, antreten mussten, fehlte bei den Klein-Winternheimer einmal mehr Volker Wenz, der durch Marin Schmid ersetzt wurde. Der positive Spielverlauf zeichnete sich schon nach den Doppeln ab, da sowohl die Kombination Küssner/Gottwald als auch Besier/Schmid ihre Spiele souverän mit 3:0 gewannen und Bauer/Baladov nur knapp im Entscheidungssatz verloren. Durch klare Siege im vorderen Paarkreuz (Küssner gegen Cohausz und Besier gegen Walz) ging man mit 4:1 in Führung. Der im Vorfeld als sicherster Punkt des Tages eingeschätzte Auftritt von Marco Gottwald gegen Niclas Bauer entpuppte sich dann überraschend als Fehleinschätzung. Marco, der noch nie gegen Niclas verloren hatte, fiel es sichtlich schwer, die entsprechende Spannung aufzubauen und geriet gegen einen druckvoll aufspielenden Bauer mit 0:2 in Rückstand, ehe er sich auf seinen Kampfgeist besann und zum 2:2 ausglich, sich dann jedoch im fünften Durchgang letztlich doch geschlagen geben musste. Kein Beinbruch. Murat Baladov wurde an diesem Nachmittag zweimal Opfer seines studienbedingten Trainingsrückstandes und verlor beide Einzel trotz guter Momente letztlich relativ klar. Im hinteren Paarkreuz konnte Christian Bauer einen ungefährdeten Sieg gegen den Materialexperten Krenzer einfahren, während Marin Schmid das Spiel des Tages ablieferte. Gegen Volker Bauer, einen der stärksten Spieler in diesem Paarkreuz, sah zunächst alles nach der erwarteten Niederlage Marins aus, da er schnell 0:2 hinten lag. Nach einem simplen aber genialen Tipp von Claus Brusenbauch („Triff den Ball!“), legte Marin dann plötzlich los und spielte einen gefährlichen Topspin nach dem anderen, was seinem Gegner sichtlich Probleme bereitete. Marin spielte diese Taktik konsequent zu Ende und gewann schließlich noch mit 3:2! Starke Leistung! Zwischenstand: 6:3.
Vorne holte Oli Küssner einen weiteren Punkt mit einem 3:1 gegen Walz, während Yves leider gegen Cohausz den Kürzeren zog. Marco besiegte im Anschluss jedoch klar und deutlich den Gau-Odernheimer Kapitän Lukas Knab, wodurch ein Unentschieden schon sicher war. Nach Murats zweiter Niederlag, musste sich dann jedoch Christian Bauer Volker Bauer geschlagen geben, der Christians Spiel mit sicheren Blockbällen und einer extremen Anzahl tödlicher „Fauler“ zerstörte. Also musste erneut Marin ran und geriet erneut mit 0:2 in Rückstand bis er sich nach einigen Ratschlägen seiner Vereinskollegen Bauer und Nagel auf das Noppenspiel seines Gegners einstellte, seine Spielweise veränderte und erneut den Rückstand in einen Sieg umwandeln konnte. 

Klasse Leistung unserer Jungs, die erneut von einer erfreulichen Zahl von Fans unterstützt wurden.