News

Oliver Küssner ist neuer Vereinsmeister

Erwartungsgemäß konnte sich unser Spitzenspieler Oliver Küssner bei seinen ersten Vereinsmeisterschaften in Klein-Winternheim in der Einzelkonkurrenz durchsetzen und den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen. Aufgrund des Fehlens von Yves Besier (Abitur) und Marco Gottwald (Südwestdeutsche Meisterschaften) schien zunächst alles nach einer leichten Aufgabe für Oli auszusehen. Hier hatte man jedoch die Rechnung ohne unseren Neuzugang Christian Bauer gemacht, der ihn in der Gewinnerhälfte des Doppel-KO-Systems mit 3:1 bezwang und Oli somit in die mühsamere Qualifikation über die Verliererseite schickte. Hier konnte er sich souverän durchsetzen und traf schließlich im Finale erneut auf Christian, den er in einem spannenden Match knapp mit 3:2 schlagen konnte. Da nun beide Finalisten je eine Niederlage auf dem Konto hatten, musste ein letztes entscheidendes Spiel her. Erneut gewann Oli, diesmal mit 3:1 und holte sich damit schlussendlich den Turniersieg. Ein großes Lob auch an den stark spielenden Vize-Meister Christian Bauer und den Drittplatzierten Oliver Haun. Im Doppel wurde in diesem Jahr erstmals ein Vorgabesystem getestet, welches Klassenunterschiede durch Punktvorsprünge in den einzelnen Sätzen ausgleichen konnte. Als strahlende Gewinner dieses Modus gingen schließlich Helmut Schneider und Edmund Groh hervor, die sich im Finale in vier Sätzen gegen die Kombination Küssner/Bauer behaupten konnten! Auf dem dritten Rang folgten die Paarungen Smalskis/Kaiser und Meier/Nagel.