News

Erfolgreicher Auftritt beim Andro Team Cup in Sundern

Gleich mit zwei Teams machten wir uns in diesem Jahr auf nach Sundern (im Sauerland), um dort – wie in den letzten Jahren üblich – beim Andro Team Cup für Dreiermannschaften anzutreten. Mit einer Jugendmannschaft, bestehend aus Marco Gottwald, Marin Schmid und Matze Becker sowie einem Schülerteam (Nico Brusenbauch, Florian Oehme, David Schöne) konnten wir durchaus darauf hoffen, dass sich die lange Fahrt nach NRW lohnen und am Ende eine gute Platzierung möglich sein würde. Unsere Jugend startete sehr stark und erreichte mit einer 4:2 – Bilanz in der Siebenergruppe den dritten Platz, was ihr die Qualifikation für die Endrangliste um die ersten sechs Plätze bescherte. Besonders hervorzuheben: Marco verlor am ersten Tag nur ein einziges Einzel und zeigte eine durchgehend hohe Leistung! Das Doppel Schmid/Gottwald erwies sich ebenfalls als Glücksgriff und hatte mindestens einmal einen vielleicht schon oberligareifen Auftritt.
In der Endrunde hatte man am nächsten Tag dann den erwartet schweren Stand; ein wenig Pech und ein paar knappe Niederlagen führten schließlich dazu, dass die Jungs sich mit Platz 5 zufriedengeben mussten. Erfreulich: Die verbandsinterne Konkurrenz aus Gau-Odernheim wurde mit 4:1 in ihre Schranken verwiesen.
Unabhängig von der Platzierung aber eine tolle Leistung unserer Truppe!
Etwas schlechter schnitten unsere Schüler ab, denn sie erreichten am Ende den siebten Platz und erfüllten damit nicht ganz die Ziele, die sie sich selbst gesteckt hatten. Ausschlaggebend war der erste Turniertag, an dem man es in der Vorrunde nicht schaffte, sich einen Platz unter den ersten Zwei zu ergattern. Einer ärgerlichen 2:4 – Niederlage gegen den nordrhein-westfälischen Bezirkmeister Gievenbeck folgte dann noch eine vollkommen unnötige 3:4 – Schlappe gegen Gau-Odernheim, bei der schlechte Leistung und fehlendes Glück zum für uns negativen Resultat führten. Großer Pechvogel war an diesem Tag David Schöne, der sich trotz ansprechender Leistung mehrfach im fünften Satz geschlagen geben musste.
Dass unsere Jungs deutlich mehr drauf haben, zeigten sie dann in der Platzierungsrunde am Sonntag und gewannen alle Spiele deutlich mit 4:0! Hier wurde jedoch nicht nur gewonnen, sondern auch gutes Tischtennis gespielt, was am Ende den Gesamteindruck deutlich positiver macht.

Insgesamt ein schönes Wochenende, bei dem wir neben wichtigen Erkenntnissen, sportlichen Eindrücken und Stress auch jede Menge Spaß hatten (wer wissen will, wo man in Sundern nicht nur richtig schlecht essen, sondern auch die wohl inkompetentesten Bedienungen erleben kann, wende sich bitte an uns).