News

Tischtennis im RSV Klein-Winternheim

Die im Jahre 1986 gegründete Tischtennisabteilung des RSV Klein-Winternheim hat sich im Laufe der Jahre und insbesondere seit Beginn des neuen Jahrtausends zu einer der bedeutendsten Sparten des Vereins entwickelt. Unter der Führung der Abteilungsleiter Ewald Beyer und Hans-Jürgen Lauer sowie Jugendwart Dr. Claus Brusenbauch schaffte man es dank großem Engagement, harter Arbeit und bedingungsloser Unterstützung des Vorstandes, den RSV Klein-Winternheim zu einer festen Größe in den Bereichen Jugendarbeit und Leistungssport zu machen.

Neben den sportlichen Belangen legt man im RSV auch besonderen Wert auf Zusammenhalt und Geselligkeit. Bedingungen, die für einen erfolgreichen Sportverein mindestens genauso wichtig sind wie die Ergebnisse im Wettbewerb. Aus diesem Grunde sind Veranstaltungen wie das alljährliche Sommerfest, die Vereinsmeisterschaften mit anschließender Feier sowie die Beteiligung an der Klein-Winternheimer Kerb feste Institutionen geworden, die von allen Aktiven mit großer Freude wahrgenommen werden. Eines der großen Highlights ist die seit einigen Jahren erfolgende Verleihung des „Tischtennis-Oscars“, mit dem Abteilungsmitglieder für herausragende sportliche Erfolge, langjährige Mitgliedschaft oder besonderes Engagement rund um den Verein ausgezeichnet werden.

Ein besonderes Bedürfnis ist es uns, den Mannschaftsspielbetrieb über den bloßen Sport hinaus als Gemeinschaftsereignis zu erleben. Hierzu haben wir es uns zur Regel gemacht, bei den Heimspielen der 1.Herrenmannschaft durch den Verkauf von Speisen und Getränken für Sportler und Zuschauer Bedingungen zu schaffen, unter denen man sich wohl fühlen kann. Nicht selten wurde im Anschluss an ein spannendes und emotionales Match gemeinsam mit der gegnerischen Mannschaft  gefeiert, ein wichtiges Indiz für die gute Stimmung, auf die man im RSV Klein-Winternheim so viel Wert legt.

Das wohl bedeutendste Aushängeschild der Tischtennis-Abteilung ist ohne jeden Zweifel die sehr erfolgreiche Jugendarbeit, die inzwischen zu dem Besten zählt, was man im Rheinhessischen Tischtennisverband vorfinden kann. Die konsequente Förderung des Tischtennis-Nachwuchses kann in unserem Verein heute von einem sechsköpfigen Trainerteam (hiervon besitzen allein drei TrainerInnen die B-Lizenz) gewährleistet werden. Dass bei solchen Bedingungen die Erfolge nicht ausbleiben, versteht sich von selbst. Mehrere Klein-Winternheimer Schüler und Jugendliche haben es über die Jahre hinweg geschafft, nicht nur verbandsintern, sondern auch auf überregionaler und nationaler Ebene, wie z.B. bei den Südwestdeutschen Meisterschaften, dem Deutschlandpokal, dem DTTB – Top 48 oder den Deutschen Schülermeisterschaften erfolgreich teilzunehmen.

„Ohne Jugend geht es nicht – ohne Erfahrung aber auch nicht!“ Dieses Motto soll unterstreichen, dass natürlich auch die etablierten Spieler – teilweise schon im höheren Alter – eine immens wichtige Rolle im Konzept des Vereins spielen, denn jeder Sportler weiß, dass die Jugend enorm von der Erfahrung und Gelassenheit der Älteren profitieren kann.

Unser Ziel, welches wir mit aller Kraft und Leidenschaft verfolgen, lautet: Wir wollen erreichen, was nur wenige erreicht haben – Spitzensport auf höchstem Niveau, erfolgreiche Jugendarbeit sowie ein Miteinander über die Generationen hinweg!

Wen dieses Konzept überzeugt, ist herzlich eingeladen, bei uns im Training vorbeizuschauen.